Kalender

DATUM
Samstag, 11.09.1976

ZEIT
Ab 11 Uhr

WETTER
Ca. 17°C
Sonnig mit starken Windböen

Inplay

Gryffindor: 000
Hufflepuff: 000
Ravenclaw: 000
Slytherin: 000

Plotübersicht
Quidditchauswahlspiele Hufflepuff
Geheimes Treffen in Godstow

Team

The Beginning of the End » Geschichte der Zauberei » Hogsmeade » Straße nach Hogsmeade » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
(Benutzer im Thread aktiv: 1 Besucher)
Seiten (4): « vorherige 1 2 [3] 4 nächste » Neues Thema antworten
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Marlene McKinnon
Gast





zitieren editieren melden       IP       

So langsam wurde ihr anderes Knie nass. Marlene hatte es auf den Schnee aufsetzen müssen, um es bequemer zu haben und ihr Gleichgewicht besser halten zu können. Feuchtigkeit und Kälte krochen von da aus in ihren ganzen Körper und erinnerte sie daran, wie sie vor wenigen Tagen versucht hatte, sie ganz in Besitz zu nehmen. – Schossen ihr deswegen die Tränen in die Augen? Oder war es, weil sie Remus‘ Aufmerksamkeit und Sorge spüren konnte? Er war so unglaublich lieb zu ihr! Marlene blinzelte die Tränen weg, konnte lächeln darunter. Und… tastete nach Remus‘ Hand, hatte das Gefühl, sich bedanken zu wollen. Ihre Position ließ es nicht zu, aber viel lieber hätte sie ihn umarmt.
Ihre Knöchel hatte Marlene vergessen. Die andere Hand blieb ruhig. Glücklich zu sein war wichtiger, größer, als der schmerzende Fuß. Dem schien dieses bisschen Erholungspause schon zu reichen. Sich eine Bank zu suchen, wäre also nicht unbedingt notwendig. Außerdem… es war kalt, es lag Schnee und – Marlene schüttelte den Kopf. „Ich glaube, ich habe genug davon, bei Schnee draußen zu sitzen“, erklärte sie. Keine Bank also. Auch wenn Remus dabei war, sie sich an ihn kuscheln könnte.
Dass er ihre Hände bei Seite schob, selbst nach ihren Knöchel fassen wollte, ließ sie sich gefallen. Er war vorsichtig genug mit ihr. Fast zu vorsichtig. Und trotzdem zuckte Marlene plötzlich zusammen. Anscheinend hatte Remus doch die falsche Stelle getroffen. Da hatte es weh getan. Und… „Ja“, eigentlich hatte sie leugnen wollen, „ein bisschen vielleicht. Aber das geht schon und ich sollte nachher nochmal kühlen.“ Merkte er, dass sie aufstehen, es gut sein lassen mochte?
Den Tag sollte ihr Fuß ihr schließlich nicht verderben.


14.08.2013 22:04
Remus Lupin
Vertrauensschüler, Werwolf


Alter:
17 Jahre
Wohnort:
Dufftown/Schottland
Klasse & Haus:
6. Klasse Gryffindor
Blutstatus:
Halbblut
Gesinnung:
gut
Spieler:
Rhia

Charakter
Beziehungen


zitieren editieren melden       IP       

Marlene & Remus

Besorgt bemerkte Remus, wie Marlene die Tränen kamen, auch wenn sie gleich darauf wieder versuchte zu lächeln. Hatte sie solche Schmerzen? Mit einem schlechten Gewissen dachte er daran, dass er noch immer keine Heilsprüche beherrschte, dabei hatte er sich doch schon so oft vorgenommen, sich ein wenig damit zu beschäftigen, um nach den Vollmonden nicht immer so sehr auf Heiler angewiesen zu sein. Jetzt wäre es praktisch gewesen, er hätte seiner Freundin helfen können. So aber konnte sich nur vornehmen, dafür zu sorgen, dass sie sich nicht überanstrengte. Und offenbar wollte sie im Moment auch nicht weiter darüber sprechen, das merkte er an ihrem Tonfall.

„Dann sollten wir vielleicht in die Drei Besen gehen. Das ist nicht mehr so weit und dort ist es warm. Eventuell kannst du dort deinen Fuß auch hochlegen, das sollte auch schon helfen“, erwiderte er mit sanfter Stimme und wollte ihr vorsichtig wieder hochhelfen. „Und heute Abend solltest du vielleicht doch noch in den Krankenflügel gehen…?“ Diesen Vorschlag äußerte er mit so leiser Stimme, dass er noch nicht einmal wusste, ob Marlene ihn überhaupt noch gehört hatte. Er wusste, dass sie sich bewusst gegen einen Besuch bei den Schulheilern entschieden hatte, aber er machte sich doch nur Sorgen um sie. Er wollte nicht, dass sie Schmerzen hatte, dass sie litt. Es sollte ihr gut gehen. Er wollte das Beste für sie. Mit einem leichten Lächeln, das seine Verliebtheit nicht übersehen ließ, betrachtete er sie.


02.09.2013 20:39 offline E-Mail suchen homie
Litha O´Reilly
Gast





zitieren editieren melden       IP       

Amber, Litha & Greta

Dick in einen flauschigen Mantel eingepackt machte Litha sich auf den Weg nach Hogsmeade, zum Weihnachtsmarkt. Durch ihre eher geringe Körpergröße und die Tatsache, dass der Muggeldaunenmantel nicht unerheblich auf die Figur auftrug, ähnelte sie in dem Mantel tatsächlich eher einem kleinen Fass auf zwei Beinen. Litha wäre ein normaler Winterumhang bedeutend lieber gewesen, aber da ihre muggelstämmige Mutter sich durchaus nicht von den Vorteilen magischer Umhänge überzeugen lassen wollte, versorgte Lynn O’Reilly Litha eben regelmäßig mit „wärmender und praktischer“ Muggelkleidung. Und darum versuchte sie, wenigstens einmal pro Winter diese Sachen auch zu tragen, da sie sich ansonsten… nun, irgendwie schlecht fühlte.
Leider war Litha alleine unterwegs nach Hogsmeade, da sie den Beschluss, sich zum Weihnachtsmarkt aufzumachen, erst recht spät und eher spontan gefasst hatte. Und (zumindest nach ihrer Erfahrung) machte in Hogwarts jeder seine Pläne für Samstag bereits Montagmittag. Als sie darum recht hastig den Weg ins Dorf entlangeilte, um vielleicht in den Drei Besen auf Freunde zu treffen, mit denen sie ein Butterbier würde trinken können, sah sie von hinten zwei recht bekannt wirkende Gestalten, die offenbar ebenfalls Hogsmeade anzusteuern schienen. Von hinten kommend rief Litha: „Hey, Amber! Greta! Wartet auf mich!“
Als sie die beiden eingeholt hatte, fragte sie etwas außer Atem: „Hi ihr zwei! Stört es euch, wenn ich euch begleite? Ihr geht doch auch auf den Weihnachtsmarkt, oder?“


25.09.2013 19:32
Amber Fool



Alter:
16
Wohnort:
Widecombe-in-the-Moor, Devon
Klasse & Haus:
6. Klasse, Gryffindor
Blutstatus:
Muggelgeboren
Gesinnung:
zukunftsorientiert
Spieler:
Rexy

Charakter
Beziehungen


zitieren editieren melden       IP       

Litha & Amber (& Greta)

Amber drehte sich um, als sie ihren Namen hörte, erleichtert, dass Greta und sie nun in ihren trübsinnigen Überlegungen unterbrochen wurden – es sei denn natürlich, die Hinzustoßende hätte eine ähnlich melancholische Stimmung… So sah es aber nicht so aus, denn die Ravenclaw schien sich eher enthusiastisch über den Besuch des Weihnachtsmarktes zu freuen statt sich über die aktuelle politische Lage Gedanken zu machen.

„Hallo Litha,“ begrüßte Amber sie freundlich. „Klar kannst du uns begleiten – der Weg ist ja eh derselbe,“ meinte sie. Manch einer hätte sie für diese Antwort vielleicht für abwesend gehalten, aber es war nun einmal so. Und sie hatte ja nichts dagegen, wenn Litha sie begleitete, warum auch. Eventuell konnte die Mitschülern die beiden anderen Mädchen ja tatsächlich auf andere Gedanken bringen.

Sie nickte auch auf Lithas zweite Frage. „Ja, ich zumindest muss noch nach Geschenken suchen.“ Sie sah davon ab, genauer zu erzählen, für wen sie suchte und was sie im Auge hatte – es war zwar ganz sicher kein Geheimnis, aber man musste ja nicht gleich alle Details seines Privatlebens offenbaren, wenn man noch nicht einmal danach gefragt worden war.


27.09.2013 14:19 offline E-Mail suchen homie
Juan Fox



Alter:
19 Jahre
Wohnort:
Greenock, Schottland
Blutstatus:
Halbblut
Gesinnung:
neutral
Spieler:
Rexy

Charakter
Beziehungen


zitieren editieren melden       IP       

Juan & Rita

Spieleinstieg

Juan hatte seinen grünsilbernen Slytherin-Schal angezogen, trug allerdings keine Mütze, so dass sich die weißen Schneeflocken in seinen dunklen Haaren verfingen. Vermutlich wäre ihm wärmer gewesen, wenn er seine dunkelgrüne Wollmütze getragen hätte – dafür hätte er sie allerdings erst einmal finden müssen, und ihm hatte die Geduld gefehlt, lange danach zu suchen, bevor er sich auf den Weg ins Dorf machte. Immerhin sollte er heute auch noch wählen, da war es wohl besser, wenn er nicht erst kurz vor Schluss ins Dorf tappte.

Er war allein unterwegs, aber Hogsmeade würde so voll von Schülern sein, dass es ihm sicher nicht an Gesellschaft mangeln würde. Tatsächlich entdeckte er bald andere Schüler auf dem Weg zwischen Schloss und Zaubererdorf – Rita Skeeter und ihr treuer Fotograf schienen gerade auf Verfolgungsjagd zu sein, auch wenn er das Objekt ihres Interesse noch nicht erkennen konnte. Besagter Fotograf allerdings war offensichtlich eifrig beschäftigt, irgendjemanden abzulichten, so dass er bald hinter einer Biegung verstand, während Rita noch in Sichtweite war.

„Oi, Skeeter!“ rief er halblaut – er wollte diejenigen, denen das Interesse der Schülerzeitung galt, ja schließlich nicht verschrecken. „Wen stalkst du?“ erkundigte er sich, als er zu ihr aufgeschlossen hatte.


11.10.2013 02:22 offline E-Mail suchen homie
Rita Skeeter



Alter:
18 Jahre
Semester:
1. Semester
Studienfach:
Journalismus & Politikwissenschaft
Blutstatus:
Reinblut
Gesinnung:
Neutral
Spieler:
Rica

Charakter
Beziehungen


zitieren editieren melden       IP       

Juan & Rita

Rita zuckte nicht zusammen, als sie ihren Namen hörte. Viel mehr wollte sie sich gar nicht umdrehen, um zu sehen, wer nach ihr gerufen hatte. Schließlich konnte sie sich doch von Lupins verliebt-kitschigen Blick losreißen. Sie erkannte Juan und hob die Augenbrauen. „Wie kommst du nur darauf, dass ich stalken würde? Das ist doch irgendwie … illegal, glaube ich. Ich recherchiere für einen Artikel, den unser werter Schulleiter in der Zeitung sehen möchte.“ Sie deutete kurz auf das Pärchen, das sie beobachtet hatte. „Und was passt besser zu Weihnachten und Märkten? Noch mehr kitsch.“ Man konnte deutlich hören, was sie davon hielt und dass sie sich lieber mit anderen Dingen beschäftigen würde. Aber das war wohl ihre Aufgabe.


12.10.2013 22:30 offline E-Mail suchen homie
Lawrence Plant



Alter:
18 Jahre
Wohnort:
Exmouth
Semester:
1. Semester
Studienfach:
Alte Runen & Literatur
Blutstatus:
Halbblut
Gesinnung:
Gut
Spieler:
Rhia & Rexy

Charakter
Beziehungen


zitieren editieren melden       IP       

Gabriel & Lawrence

cf: Ravenclaw Gemeinschaftsraum (+ Gabriel)

Lawrence lächelte ein wenig, als Gabriel wieder in den Gemeinschaftsraum eilte, eingepackt in die dicksten Winterkleider, die er hatte finden können, so wie es schien. Er würde sich wohl keine Sorgen darum machen müssen, dass sein kleiner Bruder frieren könnte. Und die Motivation des Jüngeren konnte ihm auch nicht entgehen. Irgendwie rührte es ihn, weshalb er trotz Gabriels Aufforderung noch einmal kurz stehen blieb und an einem dicken Kloß im Hals vorbeizuschlucken versuchte. Er wollte nicht weinen. Nicht jetzt.

Nach einem Moment hatte er sich aber wieder so weit im Griff, dass er Gabriels Hand kurz drücken und dann mit ihm den Gemeinschaftsraum verlassen und sich auf den Weg nach Hogsmeade machen konnte. Lawrence ging langsam und sah weder nach rechts noch nach links, immer nur geradeaus, dorthin, wo er seine Füße als nächstes hinsetzen müsste. Er wollte nicht sehen, wie schön es hier draußen im Schnee war, denn das würde ihn nur wieder daran erinnern, dass er diese Schönheit irgendwann nicht mehr würde wahrnehmen können…

„Ich weiß es nicht…“ Immerhin lenkte ihn Gabriels Frage ein wenig von seinen nach wie vor düsteren Gedanken ab. „Ich…habe mich nicht wirklich damit befasst, ich wüsste gar nicht, wen ich wählen sollte…“ Am Rande hatte er mitbekommen, dass eine neue Partei von sich reden machte, aber er wusste nicht genau, was es damit auf sich hatte. Und vom Programm der anderen hatte er auch keine Ahnung.


13.10.2013 16:57 offline E-Mail suchen homie
Juan Fox



Alter:
19 Jahre
Wohnort:
Greenock, Schottland
Blutstatus:
Halbblut
Gesinnung:
neutral
Spieler:
Rexy

Charakter
Beziehungen


zitieren editieren melden       IP       

Rita & Juan

Rita schien ganz und gar auf das Objekt ihrer journalistischen Neugier fokussiert zu sein und brauchte deswegen wohl auch einige Zeit, um sich zu ihm umzudrehen.

„Ich weiß auch nicht, wie ich darauf komme. Wie dumm von mir,“ erwiderte er mit einem frechen Grinsen. Natürlich ‚recherchierte‘ sie, statt zu stalken. Und wenn das – ein Blick um die Ecke zeigte ihm, dass es sich um zwei Turteltäubchen handelte – Pärchen andere Auffassungen hatte, dann lag das sicher nur daran, dass sie sich mit journalistischer Prozedur nicht genügend auskannten.

„Da hast du wohl recht, das verkauft sich gut um diese Jahreszeit,“ stimmte er ihr zu. „Und, liefern sie dir wenigstens geeignetes Material?“ Dass sie ihr Thema nicht unbedingt begeisterte, konnte er ihrer wenig enthusiastisch klingenden Stimme entnehmen, und es überraschte ihn auch nicht sonderlich.


14.10.2013 22:14 offline E-Mail suchen homie
Gabriel Bessant
Sucher


Alter:
14
Wohnort:
Exmouth, 4 Lyndhurst Road
Klasse & Haus:
4. Klasse, Ravenclaw
Blutstatus:
Halbblut
Gesinnung:
gottgläubig?
Spieler:
Rexy

Charakter
Beziehungen


zitieren editieren melden       IP       

Gabriel & Lawrence

Gabriel hatte durchaus gemerkt, dass sein Bruder immer wieder inne gehalten hatte und mit seinen Gedanken zu kämpfen hatte, aber er hatte gehofft, dass dieser Ausflug ihn auf andere Gedanken bringen würde – noch konnte ihm dies ja gelingen. Auch wenn es zu Anfang ihres Spaziergangs eher weniger danach aussah. Lawrence starrte nur geradeaus, sah nicht rechts, nicht links. Als wollte er über gar nichts nachdenken außer an die Schritte, die er als nächstes tätigen würde. Dabei sahen die Highlands im Schnee fast aus wie im Märchen… Aber er wusste, dass er Lawrence nun besser nicht darauf hinweisen sollte. Er hatte nicht das Gefühl, dass das jetzt helfen würde…

„Verstehe…“ erwiderte er leise und dachte nach. Wen er wählen würde, wenn er jetzt schon volljährig wäre? Vermutlich hätte er für die Partei gestimmt, die für Magische Tierwesen eintrat – aber vielleicht dachte er das jetzt auch nur, weil er noch klein und ungebildet war. Er konnte ja die Politik der Zaubererwelt noch gar nicht wirklich einschätzen, weil er erst dreizehn Jahre alt war. Es gab immerhin einen Grund, das man erst mit 17 Jahren wählen durfte…
„Wähl nur nicht meine Großmutter, ja…?“ Er hatte die alte Dame schon lange nicht mehr gesehen, nicht seit dem Tod seiner Eltern… Und auch davor hatte er sie nicht häufig zu Gesicht bekommen, immerhin hatte er die Hochzeit seines Vaters immer missbilligt…


14.10.2013 23:20 offline E-Mail suchen homie
Rita Skeeter



Alter:
18 Jahre
Semester:
1. Semester
Studienfach:
Journalismus & Politikwissenschaft
Blutstatus:
Reinblut
Gesinnung:
Neutral
Spieler:
Rica

Charakter
Beziehungen


zitieren editieren melden       IP       

Juan & Rita

Rita konnte die Ironie in Juans Stimme hören, aber es machte ihr nicht viel aus. Es war ein offenes Geheimnis, dass die Slytherin keinerlei Probleme damit hatte andere Leute zu beobachten – vielleicht war es sogar Stalking, aber es störte sie wirklich nicht weiter. Irgendwie musste sie ja auch an die Storys kommen. Und die Leute wollten immer wieder etwas Gutes zu lesen haben. Wen interessierte es schon, was es gestern zu essen gab.
Rita fasste sich kurz mit einer Hand ans Herz und mit der anderen Hand an Juans Schulter, während sie dramatisch begann zu erzählen. „Sie gehen Händchenhalten den Weg entlang. Aber … Es ist ja wirklich sehr glatt … knickte die Arme McKinnon um. Ihr Freund und Retter in der Not brachte sie stützend zu einer Bank, wo er sich dann liebevoll um ihre Verletzung kümmerte.“ Sie machte eine kurze Pause. „Oder denkst du, es macht sich besser, wenn er sie zur Bank getragen hat?“, fragte Rita dann in normaler Stimmlage und runzelte die Stirn, während sie nachdachte.


14.10.2013 23:44 offline E-Mail suchen homie
Lawrence Plant



Alter:
18 Jahre
Wohnort:
Exmouth
Semester:
1. Semester
Studienfach:
Alte Runen & Literatur
Blutstatus:
Halbblut
Gesinnung:
Gut
Spieler:
Rhia & Rexy

Charakter
Beziehungen


zitieren editieren melden       IP       

Gabriel & Lawrence

Lawrence schenkte Gabriel ein flüchtiges Lächeln. „…nein. Sie hätte ich bestimmt nicht gewählt…“ Der Konjunktiv war durchaus beabsichtigt, er hatte nicht wirklich vor, noch wählen zu gehen. Natürlich, es war ein wichtiges Recht, es war ein Grundbestandteil der Demokratie, in der sie lebten, aber… er wusste einfach nicht, wo er seine Kreuze machen sollte. Und einfach nur wählen, damit er es getan hatte? War das nicht auch falsch? Er musste nur zugeben, dass er schon fast vergessen hatte, dass Gabriels Großmutter auch kandidierte. Für welche Partei noch einmal? Ach ja, für die CP. Nun, die hätte er ohnehin nicht gewählt. Er hielt nichts davon, Muggelgeborene irgendwie anders zu behandeln. Das war falsch. Immerhin so viel wusste er noch.

„Aber ich weiß es wirklich nicht, Gabriel…“ fügte er mit leiser Stimme noch hinzu, einfach nur, um noch etwas gesagt zu haben, weil er das Gefühl hatte, es seinem Bruder schuldig zu sein. Er konnte auch nicht einfach nur schweigend neben ihm herlaufen. „Vielleicht… vielleicht können wir zuerst über den Weihnachtsmarkt gehen und ich denke noch darüber nach?“ Es würde ihm zwar schwer fallen, wirklich an Politik zu denken und an nichts anderes, aber ein Versuch war es möglicherweise wert. Und Gabriel sollte nicht wegen ihm den ersten Weihnachtsmarkt in Hogsmeade verpassen.


15.10.2013 00:00 offline E-Mail suchen homie
Juan Fox



Alter:
19 Jahre
Wohnort:
Greenock, Schottland
Blutstatus:
Halbblut
Gesinnung:
neutral
Spieler:
Rexy

Charakter
Beziehungen


zitieren editieren melden       IP       

Juan & Rita

Juan beobachtete zuerst interessiert, wie Rita sich in dramatische Pose warf. Eine Hand an ihre Brust gedrückt, um ihre fingierte innere Bewegung auszudrücken, die andere auf seine Schulter gestützt – bestimmt, da sie Halt brauchte bei so viel Dramatik. Amüsiert hörte er ihr zu. Das Erzählen hatte sie ja wirklich drauf, das musste man ihr lassen, auch wenn es ihr vielleicht an Aufrichtigkeit mangelte – aber bei so viel Schmalz hätte ihn Aufrichtigkeit auch eher etwas abgestoßen.

„Es macht sich besser, wenn er sie zur Bank getragen hat, auf jeden Fall,“ versicherte er ihr. Der wackere Held, der die holde Maid auf Händen trug – das gehörte doch zu jeder lukrativen Liebesgeschichte dazu. „Ob sie wohl kurz das Bewusstsein verloren hat und er ihr Riechsalz verabreichen musste – oder wird das dann zu melodramatisch?“


15.10.2013 00:26 offline E-Mail suchen homie
Rita Skeeter



Alter:
18 Jahre
Semester:
1. Semester
Studienfach:
Journalismus & Politikwissenschaft
Blutstatus:
Reinblut
Gesinnung:
Neutral
Spieler:
Rica

Charakter
Beziehungen


zitieren editieren melden       IP       

Rita nickte kurz zustimmend. Das zur Bank tragen machte sich besser. Sie war hingefallen, nachdem das mit ihrem Knöchel passiert war. Und dann musste er ihr helfen und sie zur nächsten Bank tragen. Das war eine gute Story. Würde sich auch super in die Umgebung einfügen. Der Markt, der Schnee, das Ambiente. Man könnte glatt ein Buch darüber schreiben, wenn die Hauptpersonen nur ein wenig erwähnenswerter wären.
Dann sah sie zu Juan, bevor sie den Kopf schüttelte. „Nein, ich denke das ist zu mittelalterlich. Wenn wir näher herankommen würden, könnten wir vielleicht hören, worüber sie reden. Oder sie reden über irgendwelche unwichtigen Sachen. Ob sie in den Krankenflügel soll oder nicht und sie will bestimmt lieber auf den Markt gehen, weil man kann ja nicht so oft gemeinsam dorthin.“ Rita redete gerade mehr mit sich selbst. „Ach, ich die Liebe nicht romantisch…“ Sie rümpfte die Nase. „Wenn ich den Mist hier nicht von Oben angeordnet bekommen hätte, würde ich auch lieber eine Waffel essen mit Kirschen und Sahne.“


15.10.2013 00:41 offline E-Mail suchen homie
Gabriel Bessant
Sucher


Alter:
14
Wohnort:
Exmouth, 4 Lyndhurst Road
Klasse & Haus:
4. Klasse, Ravenclaw
Blutstatus:
Halbblut
Gesinnung:
gottgläubig?
Spieler:
Rexy

Charakter
Beziehungen


zitieren editieren melden       IP       

Gabriel & Lawrence

„Gut,“ erwiderte Gabriel. War es…unfein von ihm, seiner eigenen Großmutter keinen großen Wahlerfolg zu gönnen? Immerhin war sie eine seiner wenigen, verbliebenen Blutsverwandten… Aber nein, ihr Denken war seinem eigenen und dem der Plants einfach zu fremd. Er wollte nicht, dass sie die Wahl gewann. Wen er sich als Sieger wünschte, wusste er allerdings auch nicht, er hatte aber auch nicht allzu viel Ahnung, was Politik anging. Er hatte allerdings auch nicht den Eindruck, dass Lawrence sich viel mehr Gedanken um die Wahl gemacht hätte als er selbst – er hatte wohl einfach anderes im Kopf gehabt.

„Ja, lass uns das machen,“ sagte er lächelnd trotz seiner Sorgen. Auch wenn er sich eigentlich fast schlecht fühlte, weil er doch hauptsächlich an Laws Wohlergehen denken sollte, freute er sich auch auf den Weihnachtsmarkt. Und er war ziemlich froh, dass es ihm gelungen war, seinen Bruder zu überreden, ihn zu begleiten. „Wo genau müssen wir da lang? Ist der Markt auf dem Dorfplatz erkundigte er sich?“ Er hatte ja noch nie einen solchen Weihnachtsmarkt erlebt, auch wenn Richard und Lawrence ihm von ihren Besuchen dort erzählt hatten.

Tbc: Straße (+ Lawrence)


15.10.2013 21:16 offline E-Mail suchen homie
Juan Fox



Alter:
19 Jahre
Wohnort:
Greenock, Schottland
Blutstatus:
Halbblut
Gesinnung:
neutral
Spieler:
Rexy

Charakter
Beziehungen


zitieren editieren melden       IP       

Juan & Rita

„Auch wieder wahr,“ erwiderte Juan, der Gefallen an diesem kreativen Austausch gefunden hatte. „Riechsalz entspricht einfach nicht mehr dem Geschmack der Zeit,“ fügte er hinzu. In einem Jane-Austen-Roman hätte man wohl eine solche Geschichte vorfinden können – und hatte sich nicht eins der Pärchen aus ihrer Feder auf ganz ähnliche Weise kennengelernt? – aber er hatte das Gefühl, dass Rita, sollte sie jemals schriftstellerische Anwandlungen haben, etwas Zeitgenössischeres produzieren würde.

Ihre Idee, Waffeln zu essen, klang dann aber doch noch interessanter, zumal er eh nicht vorgehabt hatte, den ganzen Nachmittag nur auf dem Weg nach Hogsmeade zu verbringen statt im Dorf selbst. Und wählen musste er ja auch noch.

„Wir können uns ein bisschen mehr an sie ran schleichen und hören, ob sie was Verwendbares sagen – und wenn nicht gehen wir Waffeln essen und überlegen uns währenddessen, was sie gesagt hätten, wenn sie einen Sinn für Dramatik aufweisen könnten,“ schlug er grinsend vor.


Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von Juan Fox am 16.10.2013 14:58.

16.10.2013 14:57 offline E-Mail suchen homie
Rita Skeeter



Alter:
18 Jahre
Semester:
1. Semester
Studienfach:
Journalismus & Politikwissenschaft
Blutstatus:
Reinblut
Gesinnung:
Neutral
Spieler:
Rica

Charakter
Beziehungen


zitieren editieren melden       IP       

Juan & Rita

Rita überlegte kurz und packte dann ihre Feder und den Zettel in ihre Tasche. Den Rest würde sie sich auch noch merken können. Sie ahnte bereits wie es weiter gehen würde in der Story und das musste man sich nicht notieren. So gut waren ihre Gedanken noch beisammen. Davon einmal abgesehen hatte die Slytherin ein gutes Gedächtnis für solche Dinge. Würde sie sich die schulischen Dinge so gut merken wie manche Angelegenheiten anderer, wäre sie bestimmt die beste Schülerin, die aus Hogwarts entlassen wurde. Nun, ihre Noten waren nicht schlecht, sie reichten zum Überleben und studieren. Den Rest überließ sie den Strebern und Ravenclaws.
Ohne lange auf Juan zu warten, ging Rita bereits los und demonstrativ an der Bank vorbei. ‚Blabla‘ – ‚Krankenflügel‘ – ‚3 Besen‘ – Verliebter Blick. Wirklich öde. Sie rümpfte kurz die Nase und sah dann noch mal zu den beiden, bevor sie sich schließlich zu Juan wandte. „Also ich hätte gerne Kirschen mit Sahne.“ Immerhin ging sie gerade davon aus, dass sie eingeladen wurde. Sie war doch eine Dame.


19.10.2013 01:23 offline E-Mail suchen homie
Marlene McKinnon
Gast





zitieren editieren melden       IP       

Remus & Marlene

Remus ein schlechtes Gewissen zu bereiten, hatte Marlene nicht gewollt. Er konnte doch gar nichts dafür, war nicht Schuld daran. An ihrer Dummheit, ihrer Unvernunft, dass sie hatte störrisch sein wollen. An einer Stelle, an der es niemand nachvollziehen konnte, es absolut nicht nötig gewesen wäre. – Das hatte sie jetzt davon. Hätte ihm gerne gesagt, dass er sich keine Vorwürfe machen musste. Aber dafür kannte sie seine Gedanken zu wenig, war zu eingenommen von ihren eigenen, als dass sie in seinem Gesicht lesen konnte.
Seine Worte erreichten sie jedoch, brachten Marlene dazu, zu nicken. In den drei Besen war es jetzt zwar bestimmt tierisch voll, aber warm und hinsetzen klang dann doch gut. Auch wenn sie behaupten wollte, dass es ihrem Knöchel schon wieder besser ging. Etwas zumindest. Sie hätte auf jeden Fall allein aufstehen lassen können, aber es war viel schöner, sich von Remus helfen zu lassen. Ihn festzuhalten, festgehalten zu werden. Mit ihm konnte selbst ein zickender Knöchel etwas Schönes sein, weil sie es damit genießen konnte, dass er sich um sie kümmerte. Auch wenn er nicht ganz so viele Sorgen haben brauchte. So schlimm war es nicht. Und…
„Danke!“, Marlene reagierte spontan. Löste ihre Hand aus Remus’, fiel ihm stattdessen um den Hals. So gut es ging. Irgendwie war er dank der dicken Winterkleidung, die sie beide trugen, dem dicken Schal doch noch weit weg. Dabei mochte sie sich doch an ihn kuscheln, ausdrücken, dass sie sich darüber freute, dass er da war, dass er sich um sie kümmerte. Glücklich. – Und nicht so leicht bereit, wieder loszulassen. Auch wenn ihre Haltung unbequem wurde, ihr Knöchel sich wieder melden konnte, da sie ihn zu sehr beanspruchte. Es war der Nachteil daran, dass Remus ein Stück größer war, als sie selbst.


19.10.2013 17:16
Litha O´Reilly
Gast





zitieren editieren melden       IP       

Amber&Litha (+Greta)

Litha freute sich, dass sie ein wenig Gesellschaft hatte. Mit Amber und Greta hatte sie zwar bisher noch nicht so viel zu tun gehabt, außer im Unterricht. Aber nun würde sie die beiden vielleicht auch ein bisschen persönlicher kennenlernen, das wäre schön. Gut gelaunt plauderte sie drauflos:

„Was habt ihr denn so vor, wollen wir vielleicht ein Butterbier trinken? Allerdings finde ich, dafür müsste man erstmal eine große Runde über den Weihnachtsmarkt drehen, dann wärmt das Bier auch so richtig durch! Ich dachte, ich besorge noch ein paar Geschenke im Honigtopf. Meine Mum ist eine Muggel und sie mag eher die klassischen Süßigkeiten, also Schokokugeln und sowas. Zahnweißlakritze liebt sie auch sehr und es treibt ihren Zahnarzt zum Wahnsinn, dass sie ihm nicht verrät, wo sie sich ihre Zähne bleichen lässt. Aber Pfefferkobolde oder Kanarienkremschnitten sollte ich ihr lieber nicht kaufen. Aber vielleicht kaufe ich was davon für Adrian zu Weihnachten… Was wollt ihr kaufen? Oder geht ihr nur so bummeln?“

Während Lithas Monolog waren die drei schon fast auf dem Markt angekommen, der bereits gut von Schülern aller Schulklassen besucht war. Auf den ersten Blick ins Gewühl konnte Litha niemand Bekanntes sehen, aber es wäre nur eine Frage der Zeit, bis man alle paar Meter jemanden begrüßen musste. „Sehen die kleinen Häuschen nicht total niedlich aus?“ fragte sie Amber begeistert.


21.10.2013 22:25
Juan Fox



Alter:
19 Jahre
Wohnort:
Greenock, Schottland
Blutstatus:
Halbblut
Gesinnung:
neutral
Spieler:
Rexy

Charakter
Beziehungen


zitieren editieren melden       IP       

Rita & Juan

Rita schien von seinem Angebot angetan zu sein, machte sie sich doch gleich auf, es in die Tat umzusetzen. Feder und Stift hatte sie eingepackt – was wohl auch sinnvoll war, sonst fiel es den beiden am Ende doch noch auf, dass sie gerade zum Hauptsymbol für die romantische Vorweihnachtszeit in Hogsmeade wurden. Er folgte der anderen Slytherin, die sich bereits auf den Weg gemacht hatte, ohne sich zu versichern, dass er ihr folgte. Auch er hörte auf dem Weg an der Bank vorbei mit, was die beiden zu sagen hatten – nicht viel, jedenfalls seiner Meinung nach. Aber das war ja schon vorauszusehen gewesen, dass es hier nichts Originelles abzustauben gab.

Er schloss zu ihr auf, als sie an den beiden Turteltäubchen vorbei waren. Ritas Mitteilung verstand er als Aufforderung, eingeladen zu werden, und musste grinsen. Sie wusste definitiv, wie man gesellschaftliche Erwartungen, was die Geschlechterrollen anging, umzusetzen hatte – da würde er sich wohl beugen müssen. Er vollführte eine kleine, ironische Verbeugung. „Kommt sofort.“ Mit diesen Worten ging er auf die ersten Buden zu, die bereits am Anfang des Dorfes Neuankömmlinge willkommen hießen.

Zum Glück war es ziemlich voll, so dass er, während er sich an anderen Schülern vorbeirempelte, den einen oder anderen Sickel mitgehen ließ, der lose in einer Hosentasche vor sich hin dümpelte – er ließ sich eben auch gerne freihalten.

An der ersten Bude bestellte er die Waffel mit Kirschen und Sahne für Rita und für sich eine mit Sahne und Schokoladensoße. Er reichte ihr den Plastikteller. „Ist es so genehm?“

tbc: Straße?


24.10.2013 14:31 offline E-Mail suchen homie
Remus Lupin
Vertrauensschüler, Werwolf


Alter:
17 Jahre
Wohnort:
Dufftown/Schottland
Klasse & Haus:
6. Klasse Gryffindor
Blutstatus:
Halbblut
Gesinnung:
gut
Spieler:
Rhia

Charakter
Beziehungen


zitieren editieren melden       IP       

Marlene & Remus

Etwas überrascht war Remus schon von Marlenes plötzlicher Umarmung, er hatte eigentlich damit gerechnet, dass sie sich nun gleich auf den Weg in die Drei Besen machen würden, damit sie ihren verletzten Fuß entlasten konnte, aber es war nicht so, dass er diesen Moment mit seiner Freundin nicht genoss. Spontan erwiderte er ihre Umarmung, drückte sie an sich. Noch vor wenigen Monaten hätte er nicht gedacht, dass er nun hier stehen würde, ein Mädchen im Arm. Ein ganz besonderes Mädchen, das er liebte, und, was noch viel erstaunlicher war, das ihn liebte. Manchmal konnte er es immer noch nicht fassen, fragte sich, ob nicht alles nur ein schöner Traum war, aus dem er bald wieder erwachen würden musste. Aber das war bisher nicht geschehen, und mit jedem Tag, der verging, mit jeder Stunde, die er mit Marlene verbrachte, wurde es für ihn realer.

„Marlene…“ flüsterte er ihren Namen mit leiser Stimme und hob eine Hand, um ihr Haar zu berühren. „Ich liebe dich.“ Es musste einfach noch einmal gesagt werden. Eine Liebeserklärung gehörte wohl zu den Dingen, die man gar nicht oft genug sagen konnte. Sanft strich er ihr über das Haar, hielt sie mit der anderen Hand immer noch an sich gedrückt. Nicht nur, um sie zu stützen, sondern auch, weil er ihr nahe sein wollte. So fühlte es sich wohl an, wenn man verliebt hatte. „…wir sollten wohl weitergehen.“ Dennoch rührte er sich noch nicht von der Stelle.


26.10.2013 18:40 offline E-Mail suchen homie
Seiten (4): « vorherige 1 2 [3] 4 nächste »  
Neues Thema antworten
Gehe zu:
The Beginning of the End » Geschichte der Zauberei » Hogsmeade » Straße nach Hogsmeade

Powered by Burning Board Lite 1.0.2 © 2001-2004 WoltLab GmbH